Gigabit-Pilotförderung


Veröffentlicht am: 05.02.2019

Markterkundungsverfahren – Gigabit-Förderprogramm

Der Freistaat Bayern gewährt Zuwendungen zum Aufbau von Hochgeschwindigkeitsnetzen in „grauen NGA Flecken“ in sechs Pilotprojekten nach Maßgabe der Fördergrundsätze vom 19.12.2018, der allgemeinen haushaltsrechtlichen Vorschriften sowie europarechtlicher Vorgaben. Zweck der Förderung ist der Aufbau von hochleistungsfähigen Breitbandnetzen (Netze der nächsten Generation, NGA-Netze) in Erschließungsgebieten der sechs Pilotgemeinden (Kammerstein, Hutthurm, Kleinostheim, Kulmbach, Berching, Ebersberg) mit Übertragungsraten von mindestens 1 Gbit/s symmetrisch für gewerbliche Anschlüsse und mindestens 200 Mbit/s symmetrisch für Privatanschlüsse, die im Rahmen von Internetzugangsdiensten zuverlässig zur Verfügung zu stellen sind ("Zielbandbreiten").

Im Gemeindegebiet von Kammerstein gibt es nach derzeitigem Stand der uns vorliegenden Unterlagen der Netzbetreiber drei graue NGA-Flecken, deren Ausbau nun mit dem Gigabit-Pilotförderprogramm des Freistaats Bayern erreicht werden soll. Die Ausbaugebiete mit den vorgesehenen Anschlüssen sind in der beiliegenden Karte definiert.

Bevor aber Fördermittel eingesetzt werden können, hat die Gemeinde Kammerstein gemäß Nr. 4.2 ff der Förderrichtlinie im Rahmen der Markterkundung die Netzbetreiber um Stellungnahme zu folgenden Punkten zu bitten:

  • Eigenwirtschaftliche Ausbaupläne der Netzbetreiber im Erschließungsgebiet
  • Dokumentation/Analyse der Ist-Versorgung
  • aktuellen Infrastrukturen, die noch nicht im Infrastrukturatlas der Bundesnetzagentur (BNetzA) eingestellt sind

Kammerstein, 31. Januar 2019

Walter Schnell
Erster Bürgermeister

Mit dem Download erklären Sie sich mit den Regelungen der Verpflichtungserklärung sowie den Nutzungsbedingungen einverstanden. Beide Dokumente können Sie hier herunterladen.